Hallo Auto! 3.c beim ÖAMTC

Die SchülerInnen der 3c absolvierten am Übungsgelände des ÖAMTC ihre ersten Bremsmanöver bei 50 km/h und verglichen die Bremswege von Menschen und Autos auf unterschiedlichen Untergründen. Ebenso philosophierten die Kinder über Reaktionszeit, Geschwindigkeit und die Gefahren des Straßenverkehrs.
Zurück am Jakominiplatz gab’s noch eine kleine Brezeljause, ehe es wieder in die Schule zurück ging.

Bremstest von Luca

Was die SchülerInnen mitgenommen haben …

„Ich habe gelernt, dass das Auto nicht sofort bremsen kann.“ Luca Nox

„Ich habe gelernt, dass man sehr schnell bremsen muss.“ Manav

„Ich will noch sagen: dass es sehr cool war und sehr spannend.“ Johannes

„Wir haben heute gelernt, dass ein Auto einen längeren Bremsweg hat. Am lustigsten war selber zu fahren, aber leider unter der Aufsicht einer Fahrbegleiterin.“ Constantin

„Ich habe heute gelernt, dass man achten muss auf die Ampel“. Sami

„Ich fand besonders cool, dass ich im Auto sogar bremsen durfte.“ Jakob

„Gelernt habe ich, dass „Elkawes“ länger zum bremsen brauchen als Autos.“ Laura

„Ich fand das Busfahren cool.“ Chiara

„Ich habe gelernt, dass ich an der Straße vorsichtig sein muss.“ Laura D.

„Ich bin froh, weil ich was gelernt hab.“ Hatice

„Man soll nicht einfach auf die Straße laufen, weil es lange braucht damit man stoppt.“ Arianny

„Mir hat besonders gut gefallen, dass ich mit dem Auto gefahren bin.“ Aileen

„Es hat so „schbas“ gemacht.“ Nadine

„Ich habe gelernt, dass ich warten soll, bevor ich losgehe.“ Erik

„Dass man nicht ohne zu schauen über die Straße geht!. Das man im Ortsgebiet nur 30 bis 50 km/h fahren darf!“ Lorenz

„Dass das Auto aufpassen soll. Und es war sehr cool.“ Sascha